Seiten

Aktuelles

Aktuell

Integrationsprojekt für ausländische Pflegekräfte

Die ZAB GmbH beteiligt sich als Teilprojektträger im IQ Netzwerk NRW am Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und bietet eine Anpassungsqualifizierung für ausländische Pflegefachkräfte an. Damit erleichtert sie Gesundheits- und Krankenpflegern die Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Berufsabschlüsse und den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. Im Förderzeitraum von 2019 bis 2022 sind jährlich zwei Qualifizierungen mit jeweils 25 Teilnehmern geplant. Der erste Kurs startet im Oktober dieses Jahres. 

Auf einer Informationsveranstaltung zu dem Projekt konnte ZAB-Geschäftsführerin Nicole Windus Pflegedirektoren, Verantwortliche aus den Personalabteilungen der Gesellschafterkliniken sowie Mitarbeiter der Agentur für Arbeit und von Jobcentern begrüßen. Der Koordinator des IQ Netzwerks NRW, Rolf Göbels, betonte die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Integration. „Der Fachkräftemangel in der Pflegebranche ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit“, so Göbels. „Deshalb benötigen wir dringend qualitativ hochwertige Angebote, die es wert sind, finanziert zu werden.“ Ulrike Steinecke, Leiterin der Abteilung International Affairs and Cooperation an der ZAB GmbH, freute sich, „dass die ZAB mit ihrer „Anpassungsqualifizierung für internationale Pflegefachkräfte“ überzeugen konnte und in das IQ Netzwerk NRW aufgenommen wurde.“ 

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Integration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Hier finden Sie weitere Informationen zum IQ Netzwerk NRW