Seiten

Aktuelles

Geriatrie

Umgang mit Schmerzen in der Therapie

Anrechenbar im Pflichtbereich/Aufbaumodul Zercur Geriatrie® Fachweiterbildung Therapeuten

Im Seminar lernen Sie Schmerzen unter therapierelevanten Aspekten zu beurteilen (red und yellow flags). Sie können den weiteren Therapieverlauf sowie fortlaufende Maßnahmen bestimmen. Sie erfahren, wie Sie bei kognitiv eingeschränkten Patienten Schmerzen erfassen und bewerten und werden Therapiemaßnahmen zur Linderung von akutem und chronifiziertem Schmerz kennenlernen. Zusätzlich wird vermittelt, wie Sie schmerzadaptierte Therapiemaßnahmen in einen Behandlungsplan integrieren können.

Inhalt

Einteilung von Schmerzen und die Auswirkung des Schmerzes
- Schmerzentstehung (akut/chronisch)
- Erläutern der Wahrnehmungsformen und der Schmerzphysiologie bei akutem und chronischem Schmerz sowie deren Veränderung im Alter
- Vorstellung der Einteilung der versch. Wahrnehmungsformen
- Erläuterung des Bio-Psycho-Sozialen Schmerzmodells und den Auswirkung auf die Partizipation

Befund/Messmethoden/Behandlungskonzepte
- Vorstellung von red und yellow flags und anamnestischen Fragestellungen
- Erläuterung und Durchführung von Messmethoden verbal sowie nonverbal (z.B. VAS, DNR,BESD)
- Erläutern des WHO-Schemas in der Schmerztherapie
- Anamnesegespräch/Schmerzinterview
- Praktisches Patientenbeispiel

Therapie von Schmerzen
- Vorstellung der Therapiemaßnahmen mit Bezug auf die kortikale Plastizität
- Vorstellung und Durchführung von lokalen, faszialen, vegetativen und reflektorischen Therapiemaßnahmen
- Vorstellen von anderen Therapiekonzepten bei Schmerzen (z.B. Yogatherapie und präventive Atemtechniken

Kursleitung

Jörg Siedlaczek-Schmieger 
Physiotherapeut Schmerz nach Hockenholz