Seiten

Aktuelles

Geriatrie

Basale Stimulation am Lebensende

Anrechenbar im Pflichtbereich/Aufbaumodul Zercur Geriatrie® Fachweiterbildung Therapeuten

Wie vereinbaren sich die Begriffe Stimulation und der sterbende Mensch? Kann man die Sinne eines Menschen langsam ausklingen lassen? Wie viel Nähe und Distanz brauchen wir als Pflegekräfte in der Begegnung mit sterbenden Menschen? Was tun, wenn die Sprache versagt?“ Diese und andere Fragen sollen in diesem Workshop im Mittelpunkt stehen.

Basale Stimulation® versteht sich als individuelles Pflegekonzept, als eine besondere Form der Kommunikation unter Berücksichtigung der Würde eines Menschen, seiner Persönlichkeit und Verletzlichkeit und seiner Einzigartigkeit.

Mit kleinen Selbsterfahrungsübungen wollen wir den Pflegealltag etwas anders erleben, Fallbeispiele aus verschiedenen Begegnungen mit schwer erkrankten Menschen sollen zum Diskutieren anregen, sollen Mut machen, über sein eigenes Pflegeverständnis nachzudenken.

Es sind oft die kleinen Dinge des Lebens, welche uns helfen, besondere Situationen zu meistern. „Basale Stimulation®“ zeigt uns, dass es immer noch etwas gibt, was man tun kann.

Kursleitung

Sybille Lück, Consultant of Palliative Care, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® PRIMAVERA Aromaexpertin FB Aromapflege