Seiten

Aktuelles

Geriatrie

Aromapflege: Arbeit mit ätherischen Ölen

Hilfe bei der Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen

Kurs-Nr. 137/19

„Schenken wir unserer Haut und unserer Seele ein neues, buntes Kleid und wagen uns auf einen anderen Tanzboden.“

Die Aromapflege mit ihren vielfältigen Möglichkeiten bietet Hilfestellungen und Brücken in der Begleitung und Förderung schwerkranker und sterbender Menschen. Der Einsatz ätherischer Öle im Arbeitsalltag bedarf eines hohen Wissens um die Wirkungsweise und Handhabung dieser Öle. Eine Pflegemaßnahme kann individuell mit einem Duft gestaltet werden. Als Raumduft, im Waschwasser, in einem Körperöl oder auch als Lieblingsduft in einem Naturparfüm finden ätherische Öle vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Dabei entscheidet die Nase des Patienten, was für ihn gut ist. Düfte können locken, machen Mut zum Ausprobieren, zum Verwöhnen.

Schon bei einer Hand- oder Fußmassage kann für einen Moment die Schwere der Erkrankung vergessen werden. Oder sich für einen Moment einfach anders zu spüren, vielleicht freier und etwas unbeschwerter. „Kleine Streicheleinheiten für die Seele“ – praktische Umsetzungsmöglichkeiten mit ausgewählten Ölen sowie eine Duftmeditation sollen dieses Seminar interessant begleiten. 

Im zweiten Teil des Seminars steht die Nachtruhe im Mittelpunkt. Sie erarbeiten gemeinsam Ideen und Angebote aus den Erfahrungen der Naturheilkunde. Kleine Massagen, Musik und Kurzgeschichten sowie Ideen zu Duftlampen sollen praktische Umsetzungsmöglichkeiten aufzeigen. 

Materialien: Teilnehmer sollen bitte zwei Handtücher mitbringen.

Kursleitung

Sybille Lück, Consultant of Palliative Care, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® PRIMAVERA Aromaexpertin FB Aromapflege