Seiten

Aktuelles

Geriatrie

Aktivierung und Beschäftigung von Menschen mit kognitiven Einschränkungen und Demenz

Kurs-Nr. 144/19

Die Aktivierung und Beschäftigung nimmt einen wichtigen Part sowohl in der Betreuung als auch hinsichtlich des Wohlbefindens des älteren Menschen ein. Begonnen mit der Anregung der Sinne über die Förderung und Erhaltung vorhandener Fähigkeiten, Erinnerungen zu bergen und Aktivitäten in den Kontext zu stellen, sind all dies Bestandteile im Pflege- und Betreuungsalltag. Wie dies – auch im stationären Klinikalltag – gelingen kann, soll Inhalt dieses Seminars sein. 

Inhalte

- Möglichkeiten der Biographiearbeit, Erinnerungspflege

- Integration der Kurzaktivierung als fester Bestandteil des Alltags

- Ansprache unterschiedlicher Ebenen (emotional, kognitiv, motorisch, kreativ)

- Sinneserfahrungen, Berührungen

- Entwicklung eigener Spiel- und Einsatzideen anhand von vorhandenen Materialien

- Altersspezifische Besonderheiten (Gestaltung, Hemmschwellen, Zeitfaktoren)

- Musik als „Königsweg“ zum Demenzkranken

Kursleitung

Jessica Filipowsky

Dipl.-Berufspädagogin für Gesundheitsberufe, Demenz-Coach, Krankenschwester