Seiten

Aktuelles

Anästhesietechnische Assistenz

NEU: Ausbildung Anästhesietechnische Assistenz an der ZAB GmbH

Mit der Ausbildung ATA - Anästhesietechnische Assistenz, die ab dem 01.01.2022 staatlich anerkannt wird, entscheiden Sie sich für einen verantwortungsvollen Assistenzberuf im OP mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten. Anästhesietechnische Assistenten*innen kümmern sich um das Wohl der Patienten vor-, während und nach einer Operation. ATAs kontrollieren während der Narkose die Atmung, den Kreislauf und Gesamtzustand des Patienten sowie die Schmerzmittelgabe. Nach der OP überwachen sie den Zustand der Patienten und dokumentieren später die Narkoseverläufe. Sie kümmern sich um die Sterilisation von Instrumenten und die Entsorgung von Einwegmaterialien wie Verbandszeug.

Ziel Ihrer dreijährigen ATA-Ausbildung an der ZAB GmbH ist es, Sie umfassend für die vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgaben im Operationsdienst zu qualifizieren. Wir vermitteln Ihnen die erforderlichen fachlichen, persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen. In den Theoriephasen erlangen Sie fundiertes Fachwissen. Während der Praxisphasen lernen Sie Bereiche wie Chirurgie, Zentralsterilisation und die zentrale Notaufnahme kennen, betreuen Patienten auf den Stationen und erwerben praktische Kenntnisse und Fertigkeiten.

Die nächste ATA-Ausbildung startet am 01.01.2022. Sie dürfen sich gerne jetzt schon bewerben!

Karriere-Chancen für Anästhesietechnische Assistenten*innen

Die Aufgaben- und Einsatzbereiche für ATA sind vielfältig: Krankenhäuser, Fachkliniken, ambulante Operationszentren und Facharztpraxen. Ein wichtiges Arbeitsfeld ist das Krankenhaus. Dort arbeiten Sie flexibel mit vielen verschiedenen Kollegen zusammen und sind sowohl bei OPs eine wichtige Unterstützung als auch bei der Behandlung und Betreuung von Patienten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung. 

Mit folgenden Weiterbildungen können Sie sich als ATA spezialisieren:

  • Weiterbildung in der Praxisanleitung
  • Fachweiterbildungen, z.B. zur/m Gerätebeauftragten, Hygienebeauftragten oder Qualitätsmanagementbeauftragten oder für Leitungspositionen im Anästhesie-/OP-Bereich und OP-Management

Informationen zur theoretischen Ausbildung

Der theoretische und praktische Unterricht findet in der ZAB GmbH statt, der zur Hälfte gemeinsam mit der OTA-Ausbildung erfolgt. Die theoretische Ausbildung beginnt mit einer umfangreichen Einführung, die Sie auf die erste Phase der praktischen Ausbildung vorbereitet. Der praxisorientierte Unterricht arbeitet mit vielen unterschiedlichen Methoden. Der Lernprozess ist interessant und abwechslungsreich. Um OP-Situationen realistisch üben zu können, verfügt die ZAB über "Skills Labs", in denen Simulationen durchgeführt werden können. 

Unsere individuelle Lernberatung unterstützt Sie bei Fragen und Problemen.

Informationen zur praktischen Ausbildung

Die praktische Ausbildung findet in Gesundheitseinrichtungen statt, die mit der ZAB GmbH kooperieren. Dazu gehören das Klinikum Gütersloh, das Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh, das St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn, das St. Johannisstift Paderborn, das Ev. Krankenhaus Paderborn, das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn / Marsberg, das Evangelische Klinikum Bethel, das Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeyenhausen und das Klinikum Herford. Sie lernen in der praktischen Ausbildung, als ATA reflektiert und professionell zu handeln. Die Praxisanleiter der Kliniken und die Lehrkräfte der ZAB GmbH unterstützen Sie dabei und sorgen für die Verknüpfung zwischen theoretischem und praktischem Wissen. 

ATA-Auszubildende haben Pflichteinsätze in unterschiedlichen chirurgischen Operationsabteilungen in der Schmerzambuland, in Aufwacheinheiten und Wahlpflichteinsätz in weiteren chirugrischen OP-Abteilungen. Zum Ausbildungsgang gehören Einsätze in folgenden Handlungsfeldern:

  • ein Pflegepraktikum
  • ein Einsatz in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)
  • ein Einsatz in der Zentralen Notaufnahme
  • ein Einsatz in interventionellen Funktionseinheiten, wie Herzkatheterlabor und Endoskopie
  • ein Einsatz in einem ambulanten Operationszentrum

Informationen zur Ausbildung

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder
  • ein Hauptschulabschluss 
    • mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren Dauer oder 
    • mit einer Ausbildung als Krankenpflegehelfer/Gesundheits- und Krankenpflegeassistent
  • gesundheitliche Eignung
  • persönliche Eignung
  • ein zweiwöchiges Praktikum in einer Anästhesie-Abteilung ist zur Verfestigung des Berufswunsches ausdrücklich erwünscht

Prüfungen und Abschluss der Ausbildung

Ausbildungsbegleitend finden regelmäßig Prüfungen in Form von Klausuren, mündlichen und praxisorientierten Prüfungen statt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung. Absolventen erhalten die Erlaubnis, die geschützte Berufsbezeichnung "Operationstechnischer Assistent/Operationstechnische Assistentin (DKG)" zu tragen.

Bewerbung 
Bitte nutzen Sie unser Bewerberportal für Ihre Online-Bewerbung. Auf unserer Bewerberseite finden Sie alle Informationen und FAQ.

Oder schicken Sie uns Ihre vollständige Bewerbung mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und aktuellen Zeugnissen an:

ZAB - Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH
Hermann-Simon-Straße 7
33334 Gütersloh